Gedenktafel zur Erinnerung an die Geschichte des Alten Markts

Am 13.September 2002 wurde der Alte Markt in Barmen nach seiner Umwandlung von einem zentralen Busbahnhof in einen autofreien Platz eingeweiht. Die Kosten für den Umbau betrugen 360.000 DM[1], die mit Hilfe des Landes aufgebracht wurden. Seitdem findet sich im neuen Pflaster eine kleine Tafel, die an die Geschichte des Ortes erinnert:

Der Text der Metalltafel lautet:

„Alter Markt

Hier wurde 1579 die erste Barmer Schule gegründet
Die Entwicklung dieses Platzes zu
einem zentralen Stadtplatz begann im Jahre 1706.
1722 wurde hier der Grundstein für die erste
katholische Kirche Barmens gelegt, 1728 folgte der
Baubeginn für ein Rathaus samt Gefängnis.
1874 hielt erstmals die Pferdebahn am „Altenmarkt“,
ab 1895 die elektrische Straßenbahn und seit 1903
auch die Schwebebahn.
Die historische Bebauung fiel 1943 dem Krieg zum Opfer.
Seit 1963 ist hier der Eingang zu ersten
Fußgängerzone Deutschlands, dem Barmer Werth.
2002 wurde der Alte Markt umgestaltet
und am 13.September 2002 als autofreier Stadtplatz
für Wuppertal und seiner Gäste eröffnet.“

Folgende Bilder illustrieren die Veränderung des Alten Markts:
Blick in Richtung Alter Markt und Gemarker Kirche, vor 1900.
Sammlung Historisches Zentrum 020/5/2
Häuser und Gleise am Alten Markt, vor 1900.
Sammlung Historisches Zentrum 020/5/4
Schwebebahnstation Rathausbrücke, Straßenbahn und im Hintergrund der Alten Markt.
Sammlung Historisches Zentrum.

 

Ansichtskarte des Alten Markts um 1909. Im Hintergrund rechts die Schwebebahnstation Rathausbrücke.
Sammlung Historisches Zentrum 020/5/57

 

Blick vom Alten Markt in Richtung Rathausbrücke, ca. 1930. Die Bronzesockel der drei Lichtmasten, von denen einer hier zusehen ist, stehen heute an anderen Orten.
Stadtarchiv Wuppertal, 12.6.1
Blick von der Schwebebahnstation auf den Verkehrsknoten Alter Markt, 1959.
Stadtarchiv Wuppertal, 12.6.1
Eine Postkarte aus den 1950er Jahren.
Das Bild wurde freundlicher Weise zur Verfügung gestellt von Bernhard Terjung.

 

1954.
Das Bild wurde freundlicher Weise zur Verfügung gestellt von Bernhard Terjung.
1963.
Das Bild wurde freundlicher Weise zur Verfügung gestellt von Bernhard Terjung.
Der Alte Markt kurz vor dem Umbau 1963,
bei dem die Verkehrinsel und die Straßenbahngleise entfernt wurden.
Das Bild wurde freundlicher Weise zur Verfügung gestellt von Bernhard Terjung.
Der Busbahnhof auf dem Alten Markt am 10.Mai 1980.
Das Bild wurde freundlicher Weise zur Verfügung gestellt von Bernhard Terjung.
2003 wurde der Platz noch mit einem Zeltdach versehen. Das Bild stammt vom 30.September 2011.

[1] VO/0289/01/S, Begleitmaßnahmen Alter Markt

Vollbildanzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.