Schlagwort: 1958

Kriegerehrentafel der FFW Hahnerberg

Vom 31. Mai bis zum 1. Juni 1958 feierte die Freiwillige Feuerwehr Hahnerberg ihr 75jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass zog ein Festzug vom Bereitschaftshaus an der Hahnerberger Straße 99-100 (heute Lidl-Filiale) zur Festhalle von Coca-Cola am Jung-Stilling-Weg. Die… Read More

Ehrenmal im Barmer Kolpinghaus – Stalingrad Madonna

Die Stalingrad Madonna im Barmer Kolpinghaus. Bildveröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Kolpinghaus Wuppertal-Barmen e.V. Fotograf: Philipp Stursberg, Wuppertal Am 4. Mai 1958 weihte die Barmer Kolpingfamilie im Kolpinghaus in Unterdörnen ein Ehrenmal zum Gedenken an die „gefallenen und… Read More

Kriegerdenkmal des TSV Union Wuppertal

Das Kriegerdenkmal im Zaun des Sportplatzes in der Nachbarschaft von Umspannwerk und Autobahn. Am Totensonntag des Jahres 1958, es war der 24. November, enthüllte Heinrich Michel, Vorsitzender des TSV Union Wuppertal am Sportplatz am Opphof das Kriegerdenkmal des… Read More

Friedrich-Engels-Gedenkstein

Am östlichen Ende des Engelsgarten, nahe am Opernhaus stand das Geburtshaus von Friedrich Engels, in dem er am 28.November 1820 das Licht der Welt erblickte. Im zweiten Weltkrieg war es zerstört worden und so weihte Oberbürgermeister Herberts am… Read More

Heinrich-Heine-Denkmal (1958)

Im Jahr 1933 zerstörten die Nationalsozialisten das 1893 von Selma von der Heydt gestifte Heinrich-Heine-Denkmal. 1957 beschloss die Stadt Wuppertal ein neues Denkmal anfertigen zu lassen, als Standort wählte man den Von-der-Heydt-Park, da der ursprüngliche Standort inzwischen überbaut… Read More

Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus

Das Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus im Deweerthschen Garten. Am 15.November 1958 wurde im Deewerthschen Garten das Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Wuppertal eingeweiht. Es war der Abend vor dem Volkstrauertag. Bereits seit 1949 plante… Read More

Beyenburger Kriegerdenkmal für die Gefallenen der Kriege von 1866 und 1870/71

Es ist unklar, wann das Beyenburger Kriegerdenkmal für die Gefallenen der Kriege 1866 und 1870/71 „an der Klippe“ errichtet wurde. Die Straße „Am Kriegermal“ ist nach dem Denkmal für den 1. und 2. Weltkrieg benannt, das ältere Denkmal… Read More

Kriegerdenkmal Cronenberg

Das Kriegerdenkmal in Cronenberg (Am Ehrenmal) wurde am 14.Oktober 1928 eingeweiht. Vorangegangen waren der Beschluss zur Errichtung eines solchen Denkmals der Cronenberger Stadtverordnetenversammlung am 10.Februar 1925, eine Sammelaktion unter den Cronenberger Bürgern, die die finanziellen Mittel erbrachte, eine… Read More

Kriegerdenkmal der Barmer Fleischerinnung

Am 20.November 1927, dem Totensonntag dieses Jahres, weihte die Barmer Fleischerinnung ihr Denkmal zu Ehren der gefallenen Mitglieder ein. Da der alte Barmer Schlachthof, auf dem das Denkmal zunächst stand, später aufgegeben wurde – heute ist dort die… Read More