Gedenktafel von “Tura” Wuppertal

Turn und Rasen­sport betrieb der Ver­ein Tura Wup­per­tal, der aus ande­ren Ver­ei­nen her­vor­ge­gan­gen war, am Sport­platz am Höfen in Ober­bar­men in den 1930er Jah­ren. Dort stell­te man auch Ende der 30er einen Gedenk­stein auf. Die Inschrift auf einer Kup­fer­ta­fel lau­te­te:


Wir star­ben
damit Deu­sch­land lebe.
Unse­ren Hel­den
1914–1918
‘Tura’ Wup­per­tal”


Nach dem Zwei­ten Welt­krieg wur­de aus “Tura” der TSV Grün-Weiß Wup­per­tal. In den 70er Jah­ren wur­de die Tafel erneu­ert. Auf der neu­en schwar­zen Gra­nit­ta­fel lau­tet nun die Inschrift:


Den Ver­stor­be­nen
und Gefal­le­nen
des Ver­eins ein
ehren­des Geden­ken
TSV GWW
Wup­per­tal”



Der Gedenk­stein steht direkt neben der Trep­pe zum Club­haus am Sport­platz.1


Fußnoten:

  1. RMK, S. 333.