Gedenksteine zur Erinnerung an die Errichtung der Anlagen des Elberfelder Verschönerungsvereins

In den 1880er Jahren legte der Elberfelder Verschönerungsverein, der 1870 gegründet worden war, im Elberfelder Stadtgebiet vier große Parks an. Auf dem Nützenberg, dem Friedrichsberg, der Friedenshöhe und dem Mirker Hain. In den Jahren der Fertigstellung wurden dort Gedenksteine gesetzt.


“Anlage Nützenberg angelegt 1874 Verschönerungsverein”

“Anlage Friedrichsberg angelegt 1878 Verschönerungsverein”

Position des Denkmals auf der Karte


“Friedenshöhe angelegt 1878 Verschönerungsverein” Fotografie des Gedenksteins am Freudenberg in den Anlagen der Friedenshöhe. Zustand um 1956. Untere Denkmalbehörde, Akte Denkmäler A-H, entnommen aus: RMK, S. 53.


Ob dieser Gedenkstein noch existiert, ist ungewiss. Ich habe ihn bisher nicht gefunden. Meyer-Kahrweg beschreibt den Standort als “am Rande eines kleines Platzes in der Böschung”.

Der folgende Absatz wurde am 12.August 2012 überarbeitet:

Auch im Mirker Hain, wo die Arbeiten 1879 stattfanden, existiert ein solcher Gedenkstein. Ebenso wie auf allen drei noch vorhandenen Gedenksteinen fehlt hier die metallene Verzierung, wie sie beim Bild des Gedenksteins der Friedenshöhe zu sehen ist.


“Mirker Hain angelegt 1879 Verschönerungsverein” ild ergänzt am 12.August 2012. Der Stein ist heute in eine kleine Mauer am südlichen Spielplatz integriert.