Die Unterbarmer Findlinge

Der Find­ling aus Rich­tung Elber­feld.

Im Juli 2011 stell­te der Unt­er­bar­mer Bür­ger­ver­ein an den Gren­zen des Stadt­teils in der Mit­te der B7 zwei Find­lin­ge mit einem her­aus­ge­ar­bei­te­ten Logo auf, die die Pas­san­ten und Pas­sa­gie­re dar­auf hin­wei­sen sol­len, dass sie nun in den Stadt­teil zwi­schen Elber­feld und Bar­men-Mit­te kom­men. Gleich­zei­tig soll es die Prä­senz des Stadt­tei­les stär­ken. Die Kos­ten von 8000 Euro über­nah­men zu 80%  öffent­li­chen Mit­tel (Stadt­um­bau West und Ziel-2-För­de­rung der EU). Die Stei­ne ste­hen am Has­pel am Ende des Grün­strei­fens und am Grün­strei­fen in Höhe der Adler­brü­cke.1


Stand­ort am Has­pel

Stand­ort am Engelshaus/Adlerbrücke

Posi­ti­on des Find­lings am Has­pel


Posi­ti­on des Find­lings am Engels­gar­ten


Fußnoten:

  1. Manu­el Pra­est, Zwei Find­lin­ge für ein neu­es Wir-Gefühl in Unt­er­bar­men, in: WZ vom 19. Juli 2011.