Schützenfigur im Schützenbrunnen

Der Schützenbrunenn auf eine Fotografie.
Entnommen aus: General-Anzeiger vom 14. September 1935.
Anfang April 1930 wurde auf dem Brunnen im Pavillon an der Ecke Flensburger Straße/Paradestraße eine Schützenfigur des Bildhauer Wilhelm Koopmann aufgestellt. Der Brunnen selbst bestand bereits seit 1928. Mit dem Einverständnis des Nordoststädtischen Bürgerverein und der Stadtverwaltung hatte Koopmann die Figur als Schützen mit Federhut, Rock, Gewehr und Patronentasche gestaltet, da auf dem Platz der Republik früher Schützenfeste gefeiert wurden und auch die nahe Husumer Straße damals noch Schützenstraße hieß. Wie lange die Figur auf dem Brunnen existierte, ist unklar. Möglicherweise fiel sie einer Materialsammlung im Zweiten Weltkrieg zum Opfer oder wurde auf andere Weise zerstört oder entfernt.

Die Schützenfigur von Wilhelm Koopmann.
Entnommen aus: Bergisch-Märkische-Zeitung vom 12.April 1930
 Heute stehen nur noch Pavillon und Brunnenschale, der Brunnen ist ohne Funktion.
Der Brunnen heute.

Auf dem Platz hinter dem Brunnen wurde 2003 ein Denkmal zur Erinnerung an den Kapp-Putsch aufgestellt


RMK S. 280


Vollbildanzeige

One Comment on “Schützenfigur im Schützenbrunnen

  1. Pingback: Denkmäler für die Gefallenen des Kapp-Putsches (4) „Der Blitz von unten“ | Denkmal-Wuppertal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.